Corona! Pendelverbot für Tschechen: Fallen zahlreiche Ärzte in Sachsen weg?

Einstellen Kommentar Drucken

Cham.Nach den Meldungen aus dem Nachbarland, die in den vergangenen Tagen zu lesen waren, hätte es auch noch schlimmer kommen können: Berufspendler aus der Tschechischen Republik können entgegen ersten Befürchtungen weiterhin im Ausland arbeiten.

Görlitz - Nachdem Tschechien angekündigt hatte, ab Donnerstag seine Grenzen auch für Berufspendler dichtzumachen, fürchtet die Landesärztekammer Sachsen Probleme bei der Gesundheitsversorgung im grenznahen Raum.

Innenminister Jan Hamacek fordert, dass sie sich in Deutschland für mehrere Wochen eine Unterkunft suchen, oder zu Hause bleiben. Bei ihrer Rückkehr nach Tschechien müssen die Pendler mit einer zweiwöchigen Quarantäne rechnen.

Nach Schätzungen sind mehr als 12.000 tschechische Grenzgänger in Österreich beschäftigt, rund 37.000 in Deutschland - vor allem im Gesundheitswesen und in der Gastronomie. Die Einhaltung der Quarantänebestimmungen werde "sehr strikt" kontrolliert, sagte Hamacek bei der Kabinettssitzung am Montag in Prag. Menschen, die in Deutschland arbeiten, müssten sich eine Wohnung nehmen.

Das Gleiche gilt übrigens auch für Österreich.

Das Regierungskabinett in Prag verlängerte die übrigen Notmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus für weitere eineinhalb Wochen bis zum 1. April. Schulen, Restaurants und für die Grundversorgung nicht notwendige Geschäfte sind geschlossen.

Das Minderheitskabinett aus der populistischen ANO von Ministerpräsident Andrej Babis und den Sozialdemokraten hatte den Notstand ausgerufen.

Comments