Bonanza und Johnny Guitar - Western-Star Ben Cooper ist gestorben

Einstellen Kommentar Drucken

Leinwandstar Ben Cooper, hier bei einer Gala 2007, ist am Montag gestorben. Einige seiner berühmtesten Rollen datieren auch aus den 1950er Jahren, in denen er in Kult-Filmen wie "Wenn Frauen hassen" oder "Der Rebell von Arizona" mitwirkte.

Der 86-Jährige sei nach längerer Krankheit in Memphis (US-Staat Tennessee) gestorben, teilte der Neffe des Schauspielers, Pete Searls, am Mittwoch dem US-Filmblatt "Hollywood Reporter" mit. "Western-Schauspieler Ben Cooper führte an diesem Morgen sein letztes Feuergefecht".

Neben seinen zahlreichen Filmrollen wurde Ben Cooper vor allem zwischen den 1960er und 1980er Jahren zum gefeierten Serien-Star: So war er u.a.in "Ein Colt für alle Fälle", "Perry Mason", "Rauchende Colts" und "Bonanza" zu sehen. Neben den Western-Streifen konnte er im Filmdrama "Die tätowierte Rose" (1955) an der Seite von Anna Magnani (1908-1973) und Burt Lancaster (1913-1994) überzeugen.

Mit der Serie "Bonanza" wuchs auch in Deutschland eine ganze Generation auf. In der Westernserie geht es um den Witwer Ben Cartwright, der mit seinen drei erwachsenen Söhnen Hoss, Adam und Little Joe auf der Ponderosa Ranch in der Nähe von Virginia City/Nevada lebt.

Comments