Verstorbener Kobe Bryant für Hall of Fame nominiert

Einstellen Kommentar Drucken

Gut drei Wochen nach seinem tödlichen Helikopterabsturz ist der fünfmalige NBA-Champion Kobe Bryant wie erwartet für die Aufnahme in die Basketball Hall of Fame vorgeschlagen worden. Der frühere Star der Los Angeles Lakers wurde am Freitag zusammen mit sieben weiteren Spielern für die Ehrung vorgeschlagen.

Am vierten April wird dann durch das Kommittee der Hall of Fame, das aus Mitgliedern der Ruhmeshalle, NBA-Verantwortlichen und Journalisten besteht, bekannt gegeben, wer den Einzug geschafft hat. Die eigentliche Zeremonie steigt dann am 29. August in Springfield, Massachusetts. 2016 beendete er seine Karriere. Bryant war Ende Jänner mit 41 Jahren bei einem Hubschrauberabsturz tödlich verunglückt. Alle neun Insassen kamen ums Leben, unter ihnen auch Bryants 13-jährige Tochter Gianna. Etwa Tim Duncan, fünfmal Meister mit den San Antonio Spurs, Kevin Garnett und Tamika Catchings, die mit den USA viermal Olympiasiegerin wurde.

Comments