Opernsängerin Mirella Freni ist tot

Einstellen Kommentar Drucken

Nun wurden aber schreckliche Neuigkeiten über Mirella bekannt, die ihre Fans erschüttern: Die Italienerin ist am Sonntag im Alter von 84 Jahren gestorben! Die italienische Sopranistin Mirella Freni war eine der erfolgreichsten Opernsängerinnen dieser Welt. "Sie wird uns künstlerisch, pädagogisch und menschlich sehr fehlen". Sie war natürlich die Violetta in Verdis "La Traviata", die Tatjana in Tschaikowskys "Eugen Onegin", die Micaela in Bizets "Carmen" und sie wat die, ja die Mimì in Puccinis "La Bohème". Eine großartige Stimme habe uns verlassen, die den Namen der Stadt Modena in die Welt getragen habe, schrieb Gian Carlo Muzzarelli bei Facebook.

Für einige Kritiker war Freni die "schönste Sopranstimme der Schallplatten-Ära". Mit der legendären Doppelpremiere der bis heute geliebten Zeffirelli-Inszenierung des Werks - Herbert von Karajan dirigierte an der Mailänder Scala und an der Wiener Staatsoper - war die Weltkarriere der jungen Künstlerin gestartet. Sie sang mit großen Kollegen wie José Carreras, Plácido Domingo, Christa Ludwig und insbesondere Luciano Pavarotti (1935-2007), ihrem Freund aus Kindheitstagen aus ihrer gemeinsamen Geburtsstadt Modena. Nach 50-jähriger Karriere trat sie 2005 von der Bühne ab. Einer Meldung der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge starb die Sängerin nach längerer Krankheit zu Hause.

Comments