Natalie Portman: So setzt sie bei den Oscars ein feministisches Statement

Einstellen Kommentar Drucken

Natalie Portman (38) setzte mit ihrer Fashionwahl ein Statement! Um ihren Unmut nach außen zu tragen, hatte sie sich die Namen von Filmemacherinnen an die Seite ihres Capes sticken lassen. Academy Awards in Los Angeles - alle Looks vom roten Teppich gibt es in unserer Fotoshow. Das Besondere an ihrem Outfit waren aber nicht das transparente Dekolleté oder der goldene Seil-Gürtel, sondern die Schriftzüge am Rande ihres bodenlangen Capes. Später brachte sie ihre Meinung auch auf der Bühne zum Ausdruck, als sie zusammen mit Kollege Timothée Chalamet den Gewinner in genau dieser Kategorie ausrufen durfte: "Und hier sind die rein männlichen Nominierten", stellte sie vor. Um auf den Mangel der weiblichen Nominierten in der Kategorie "Beste Regie" aufmerksam zu machen (es wurde keine einzige Frau in der wichtigen Kategorie nominiert), ließ sie ihre Robe personalisieren. Greta Gerwig beispielsweise verfilmte das Historiendrama "Little Women", Lulu Wang ist die Regisseurin von "The Farewell" und Lorene Scafaria von "Hustlers".

Oscars Natalie Portman mahnt mit düsterem Umhang
Valerie Durant

Sie wolle an die Frauen erinnern, "deren unglaubliche Arbeit in diesem Jahr nicht anerkannt wurde", sagte Portman am Sonntag auf dem roten Teppich vor den 92. Fans feiern die Schauspielerin für ihren Einsatz für mehr Diversität in Hollywood. Bereits vor der Oscar-Gala wurde der Hashtag #OscarsSoMale (Oscars so männlich) in den sozialen Netzwerken verwendet, um auf die mangelnde Vielfalt unter den Nominierten hinzuweisen. Aktionen wie der Statement-Mantel von Natalie Portman können dagegen erst einmal wenig ausrichten - aber sie sie verschaffen dem Problem Aufmerksamkeit.

Comments