Kinderstar Raphaël Coleman stirbt mit 25: Bekannt aus "Eine zauberhafte Nanny"

Einstellen Kommentar Drucken

Der frühere Kinderstar Raphaël Coleman ist mit nur 25 Jahren gestorben.

Als Eric Brown wurde Coleman im Film "Eine zauberhafte Nanny" weltberühmt. Als Raphaël Coleman seinen Stiefvater kennenlernte, war der Kinderstar sechs Jahre alt. Er ist bei der Sache gestorben, die er am liebsten und für einen guten Zweck getan hat. In seinem Posting erklärte der Schriftsteller, Raphaël sei am Donnerstag, den 6. Februar ohne vorherige gesundheitliche Probleme oder Anzeichen beim Joggen zusammengebrochen. Seine Familie könnte nicht stolzer sein. "Feiern wir alles, was er in seinem kurzen Leben erreicht, hat und schätzen sein Erbe". Die genaue Todesursache ist bisher noch unklar. Der Brite hatte als Zehnjähriger in "Eine zauberhafte Nanny" an der Seite von Emma Thompson und Colin Firth (59) sein Film-Debüt gefeiert und anschließend noch in weiteren Produktionen mitgespielt.

Unterlegt wird der Post von einem Essay für die Klimabewegung "Extinction Rebellion" - "Warum ich rebelliere", so der Titel eines Textes des früheren Jung-Schauspielers auf der Aktivisten-Website, der dort jetzt anlässlich des Todes des jungen Mannes veröffentlicht wurde. Er machte mit der Gruppe weltweit auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam.

Große Trauer um einen waschechten Kinder-Star: Raphaël Coleman ist tot. "Wir werden ihn sehr vermissen!"

Comments