"Uncharted": "Venom"-Regisseur soll die Verfilmung übernehmen"

Einstellen Kommentar Drucken

Nachdem mehrere Kandidaten immer wieder abgesprungen sind, soll es nun der Regisseur von "Zombieland" richten.

Die seit Jahren geplante Verfilmung der Action-Abenteuerreihe Uncharted steht bisher unter keinem guten Stern. Aufgrund von Terminproblemen war es Knight wohl nicht mehr möglich, Unchartend zu inszenieren. Doch jetzt gibt es offenbar einen Nachfolger.

Laut einem Bericht von Deadline hat sich Sony Pictures zwischenzeitlich entschieden und konnte mit Ruben Fleischer den nächsten Regisseur für das Projekt gewinnen. Dieser verantwortete zuvor in gleicher Position unter anderem die erfolgreichen Streifen "Zombieland" sowie "Venom". Zu seinen Vorgängern gehörten David O. Russell, Neil Burger, Seth Gordon, Shawn Levy und Dan Trachtenberg.

Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass Tom Holland, den ihr vielleicht aus den "Spider-Man"-Filmen kennt, in der Kinoadaption von "Uncharted" die Rolle des jungen Nathan Drake übernehmen wird". An seiner Seite wird sehr wahrscheinlich Mark Wahlberg Victor "Sully" Sullivan zu sehen sein. Das Kinodebüt dient demnach als eine Art Prequel zu den Geschehnissen der PlayStation-Spiele von Naughty Dog. Das Abenteuer soll sich am ehesten mit der Kultreihe "Indiana Jones" vergleichen lassen.

Comments