FC Bayern München: "Trainersuche eingestellt" - Hansi Flick bleibt

Einstellen Kommentar Drucken

Auf die Frage, ob die Münchner die Trainersuche aktuell eingestellt haben, sagte der Bosnier der Bild am Sonntag: "Natürlich!" Markant: Neuer sprang im Interview in Nürnberg seinem Trainer bei der Forderung nach Verstärkungen bei, und zwar, als das Spiel noch lief. Dieser reagierte im Trainingslager, aus dem der Bayern-Tross am Freitagabend zurückkehrte, verstimmt. "Und für Hansi meinem Eindruck nach auch", erklärte der 43-Jährige der Bams.

Testspiel hin, Testspiel her, diese Niederlage wird Spuren hinterlassen: Unter den Augen von Oliver Kahn, des neuen starlen Mannes an der Säbener Straße, hat der FC Bayern im Test beim 1. FC Nürnberg eine Klatsche kassiert.

Salihamidzic wiederum sieht die gesteckten Ziele trotz der angespannten Personalsituation nicht in Gefahr. "Gemeinsam werden Hasan und ich noch einmal analysieren, was machbar ist und was nicht", erklärte Flick zu etwaigen Transferaktivitäten. Nach SPORT1-Informationen kann Flick auch ohne Transfers leben und würde dann vermehrt auf die eigenen Talente setzen. Wir haben ein intensives Trainingslager hinter uns und einen langen Rückflug. "In der ersten Halbzeit habe ich einiges gesehen, was mir gefallen hat, aber auch das eine oder andere, was mir nicht gefallen hat".

"In der zweiten Halbzeit muss man einfach sagen, da waren wir einen Tick überfordert". Denn die Ausfallliste ist schon alarmierend lang, in Berlin sind mindestens sechs Profis sicher nicht dabei. "Das 1:1 war hervorragend", lobte Flick. "Club"-Stürmer Michael Frey hatte zuvor vor 27.400 Zuschauern im Max-Morlock-Stadion Nationaltorhüter Manuel Neuer mit einem Flachschuss überwunden (22.)". Tuchel wechselte statt nach München nach Paris.

"Es war noch unrund", sagte Nationalspieler Joshua Kimmich zur ersten Hälfte, in der es mit einer namhaften Formation auch nur zu einem 1:1 reichte.

FCN-Coach Jens Keller wechselte zur Pause bei seinen Feldspielern auch komplett. Bayerns Jungprofi Michaël Cuisance scheiterte mit einem Foulelfmeter an Nürnbergs Schlussmann Felix Dornebusch (72.). Malik Tillman markierte den Endstand (85.). Gegen Hertha dürfte der in Nürnberg fehlende Thiago im Mittelfeld den gesperrten Kimmich ersetzen.

Flick bleibt - auch wegen der berechtigten Hoffnung auf die pünktliche Rückkehr von Torjäger Robert Lewandowski in Berlin - ein "Optimist" mit Blick auf das brisante Duell mit Jürgen Klinsmanns Herthanern. Es gebe aber keinen Grund, "jetzt in Hektik zu verfallen", sagte Flick: "Wir haben eventuell zwei, drei Wochen, die wir überstehen müssen, bis der nächste Spieler wieder da ist". Ausfallen werden die Abwehrspieler Niklas Süle, Javi Martínez und Lucas Hernández sowie die Angreifer Kingsley Coman und Serge Gnabry.

Comments