Probleme vor und nach der Geburt: Anna Hofbauer ging durch "die Hölle"

Einstellen Kommentar Drucken

Mit Marvin Albrecht, den sie als "Bachelorette" abschleppte, hat es letztlich nicht geklappt.

Anna Hofbauer und Marc Barthel sind Eltern geworden - und das schon vor Wochen.

Ende September war die Ex-"Bachelorette"-Anna Hofbauer mit ihrem Partner Marc Barthel noch auf einem Red Carpet zu sehen". Vor zwei Wochen brachte sie einen Sohn zur Welt.

Dass es so kompliziert werden würde, ahnte die 31-jährige Musical-Darstellerin nicht. Sie machte sich Vorwürfe, was sie dem Kleinen damit antun würde: "Nach fünf Tagen war ich psychisch am Ende". Im Gegenteil. "Meine Schwangerschaft war perfekt", erinnert sie sich. Die Geburt war allerdings nicht einfach und danach kam es zu unerwarteten Komplikationen bei ihrem Sohn. "Ich war so fit, dass ich bis zuletzt auf der Bühne stand", berichtet sie.

Wie das Pärchen "Bunte.de" berichtet, verlief die Geburt alles andere als optimal, da die Fruchtblase viel zu früh, bereits in Woche 35, platzte. "Marc hat mich sofort ins Krankenhaus gebracht", so Hofbauer.

Schließlich wurde die Geburt eingeleitet und Söhnchen Leo kam kerngesund auf die Welt. "Er schrie wie am Spieß, sobald wir ihn berührten", erinnert sich Leos Mutter, "und dabei hat er so schnell geatmet", ergänzt sein Vater. "Wir fühlten uns so hilflos. Eine Woche lang", erinnert er sich an die schwere Zeit, in der der kleine Kerl gegen eine "Lungenentzündung" ankämpfen musste.

Mittlerweile geht es dem neusten Familienmitglied wieder besser: "Er macht sich großartig. Wir sind unendlich glücklich", fasst der frischgebackene Vater zusammen. Und Mama Anna ergänzt: "Jetzt dürfen wir endlich eine Familie sein".

Anna Hofbauer wurde 2014 als zweite "Bachelorette" in der gleichnamigen RTL-Show bekannt. 2017 trennten sich die beiden jedoch. Anfang 2018 bestätigte sie ihre Beziehung mit Marc Barthel.

Comments