BR: Thomas Gottschalk gibt Radio- und Literaturshow auf

Einstellen Kommentar Drucken

Ein halbes Jahr vor seinem 70. Geburtstag tritt Thomas Gottschalk kürzer. "Ich merke doch, dass der Körper sein Recht fordert", erklärte er und scherzte, sein Arzt habe ihm gesagt, "es wäre hochriskant, wenn ich weiter wie bisher einmal im Monat das Bett verlasse".

Er werde "zu gegebener Zeit wieder in diesem Haus auftreten und tanzen", sagte Gottschalk in der Sendung, die zahlreiche Zuhörer verfolgen: "Aber jetzt gehen wir es mal ein bisschen langsamer an".

"Thomas Gottschalk hat BAYERN 1 informiert, dass er leider ab 2020 seine regelmäßige Sendung 'Gottschalk - Die Bayern 1 Radioshow' nicht mehr moderieren wird - aus persönlichen Beweggründen". Auf Twitter schrieb Bayern 1: "Die Gesundheit fordert mehr Ruhe".

Was für eine Überraschung, die Gottschalk da für seine Hörer parat hatte. Die Sendung am 10. Dezember solle sein Abschied sein, teilte der BR am Montag auf Nachfrage mit.

Thomas Gottschalk (69) und der Bayerische Rundfunk haben eine lange Geschichte: Dort begann der Moderator seine große Karriere, sein Radio-Comeback vor drei Jahren gab er bei Bayern 1.

Im August noch hatte der BR angekündigt, dass es trotz schwacher Quoten auch 2020 weitere Folgen der Büchershow geben solle, für die Gottschalk teils heftige Kritik hat einstecken müssen. Bereits am Sonntagabend lief bei Bayern 1 die letzte Ausgabe seiner Radioshow, zudem will er seine Literatursendung "Gottschalk liest?" nicht fortführen. "Nichts ist und nichts bleibt, wie es war". Er versprach: "I will be back" - er werde zurückkehren.

Das sagte auch Gottschalk in seiner Abschiedssendung. In seiner ersten Sendung habe er damals "Wild West Hero" des Electric Light Orchestras gespielt, sagte Gottschalk am Sonntag, bevor er den Song auch für seine letzte Sendung wieder hervorholte. "Leider sehe ich nicht mehr genauso gut aus". Gottschalk selbst versuchte seine Hörer am Sonntagabend zu beruhigen.

Eigentlich hat Thomas Gottschalk in den vergangenen Monaten nicht den Eindruck erweckt, einen Gang zurückschalten zu wollen. Erst kürzlich ging er mit seiner zweite Biografie "Herbstbunt" auf Lesetour.

Außerdem zeigte Gottschalk sich immer wieder mit seiner neuen Lebensgefährtin Karina Mroß auf roten Teppichen und sang auf dem Oktoberfest sogar für sie "Marmor, Stein und Eisen bricht".

Comments