Aaron Carter packt aus - Schizophrenie und Depressionen: "Nichts zu verbergen"

Einstellen Kommentar Drucken

Außerdem sei er manisch-depressiv. Daraufhin zeigte er einen Beutel voll mit verschreibungspflichtigen Medikamenten, um den Zuschauern zu zeigen, wie viele Tabletten er täglich einnehmen muss. Dazu schrieb er, die Wahrheit zu sagen, Missstände wieder gutzumachen und auf seine Lieben aufzupassen, sei das Wichtigste für ihn. "Ich habe nichts zu verbergen", erklärte Aaron Carter weiter.

Mit unschuldigen neun Jahren hatte der Sänger sein erstes Album veröffentlicht. Ende der Neunzigerjahre war er ein gefeierter Kinderstar
Mit unschuldigen neun Jahren hatte der Sänger sein erstes Album veröffentlicht. Ende der Neunzigerjahre war er ein gefeierter Kinderstar

Die Online-Plattform "E!News" zeigte vorab Ausschnitte. "TMZ" berichtet, dass Aaron Carter da nicht nur ausführlich über seinen schlimmen Gesundheitszustand sprechen, sondern vor der Kamera auch einen Drogentest machen wird. Die hielt er im US-TV demonstrativ in die Luft und sagte: "Das ist meine Realität". Allerdings korrigiert er sich kurze Zeit später selbst: "Oh nein, das stimmt nicht". Der Test wurde in der Sendung USA Today durchgeführt. Von Drogenmissbrauch war die Rede, aber auch Selbstmordgedanken soll der jüngere Bruder von Nick Carter (39) gehabt haben.

Comments