CBS und Viacom schließen sich zusammen

Einstellen Kommentar Drucken

Nachdem sich AT&T Time Warner einverleibt hat und Disney 21st Century Fox, kam es nun zur nächsten Megafusion in Hollywood: Die CBS Corporation schließt sich mit Viacom zusammen, wodurch ein neues Produktionsbanner entsteht, das nicht nur auf einen jährlichen Umsatz von bis zu 28 Milliarden kommt, sondern auch die neue Nummer eins im Fernsehen darstellt. Wie die Unternehmen am Abend mitteilten, werde der Zusammenschluss per Aktientausch durchgeführt. Aus Viacom und CBS wird ein neuer Medienriese mit Streaming-Ambitionen Streamingdienste sind der Trend der Stunde. Die Konzerne CBS und Viacom fusionieren. Schon zwei Jahre zuvor hatte der nicht weniger aufmüpfige Viacom-Chef Philippe Dauman, der dem über 90-jährigen Konzernpatriarchen Sumner Redstone kurzerhand für nicht mehr geschäftsfähig hatte erklären wollen, seinen Posten nach dem verlorenen Machtkampf räumen müssen. Das fusionierte Unternehmen werde "eine der wenigen Firmen mit der Breite und Tiefe an Inhalten und Reichweite sein, um die Zukunft der Industrie mitzugestalten", erklärte Viacom-Cehf Bob Bakish, der auch das neue Unternehmen führen wird. Joe Ianniello, der die Moonves-Nachfolge bei CBS angetreten hatte, bleibt weiterhin als Chairman und CEO für alle CBS-Marken im kombinierten Konzern zuständig. Zur CBS Corporation gehört neben dem Network CBS selbst, dem zugehörigen Streaming-Dienst CBS All Access und der Hälfte der Anteile am Network The CW unter anderem auch der Pay-TV-Sender Showtime.

Sender wie MTV, Nickelodeon und Comedy Central fiel es in den vergangen Jahren schwer, gegen die Konkurrenz im Internet zu bestehen. Beide betreiben zudem Produktionsstudios - die CBS Television Studios hier, die Paramount Pictures dort. Beide sollen erst einmal weiterhin getrennt weitergeführt werden. Sie sagt: "Ich freue mich, dass diese beiden großartigen Unternehmen zusammenkommen, damit sie die unglaubliche Kraft ihrer gemeinsamen Assets erkennen können".

"Mein Vater sagte einst, 'Inhalt ist König', und das war noch nie so wahr wie heute", sagte Redstone. "Durch CBS' und Viacoms gemeinsame Leidenschaft für Premium-Inhalte und Innovationen werden wir ein erstklassiges, plattformübergreifendes Medienunternehmen aufgbauen, das für das Wachstum in einer sich schnell verändernden Branche gut positioniert ist".

Comments