DHL-Chef: Erst E-Mail, 15 Minuten später Paket

Einstellen Kommentar Drucken

Appel will das Zustellsystem der Deutschen Post DHL nach Kritik in der Vergangenheit verbessern.

Die Post will künftig seinen Kunden mit einem Zeitfenster genaueren Angaben zum Lieferzeitpunkt geben. Kunden sollen zunächst eine E-Mail mit der ungefähren Ankunft ihrer Sendung erhalten und 15 Minuten vor Eintreffen des Boten eine weitere mit der genauen Ankunftszeit.

Zu Beginn soll das zum Einsatz kommende System regional getestet werden. "Und im Laufe des Jahres 2020 soll es diese 'Just-in-Time-Pakete' bundesweit geben", erklärt der Post-Chef. Das hat Deutsche-Post-Vorstandschef Frank Appel in einem Interview angekündigt. Insbesondere das Zwischenlagern hat für Verzögerungen und damit bei den Kunden für Unmut gesorgt. Dabei werden die am längsten lagernden Pakete zuerst aufgeliefert. Dem wirke man seit geraumer Zeit entgegen.

Wer ein Paket erwartet, freut sich besonders über eine zeitlich konkrete Ankündigung der Zustellung. Die DHL-Konkurrenz denkt unterdessen darüber nach, die Kosten für Paket-Lieferungen dadurch zu decken, dass die Zustellung an der Haustür extra kosten soll.

Comments