Vodafone verlangt für 5G-Netz ab 14,99 Euro im Monat

Einstellen Kommentar Drucken

Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Denn bisherige Smartphones können nicht im 5G-Netz genutzt werden. Gerade einmal 25 Stationen mit 5G gibt es in ganz Deutschland, wie Vodafone zum Start mitteilt.

Nicht nur die Schnelligkeit ist wichtig, sondern auch die Datenkapazitäten spielen bei 5G-Standorten eine große Rolle. Im August sollen mehr als 50 Stationen im Netz funken. "Bei uns ist 5G keine Technologie für Spitzenverdiener". Schon ab morgen soll 5G über Vodafone für private Nutzer verfügbar sein. So hält 5G in allen Red- und Young-Tarifen sowie im Vodafone Black Tarif Einzug. Per App ist die 5G-Option auch für Bestandskunden hinzubuchbar - der Aufpreis beträgt 5 Euro im Monat.

Für Kunden mit den Tarifen Vodafone Red XL und Vodafone Black ist der Zugang zum 5G-Netz übrigens schon kostenlos enthalten.

Das "Huawei Mate 20 X 5G" ist das erste 5G-Smartphone, mit dem Privatkunden ab morgen in Vodafones 5G Netz surfen können. Der GigaCube 5G soll ab 18. Juli online erhältlich sein. Der GigaCube 5G wird ab einmalig 349,90 Euro online und in den Vodafone-Shops erhältlich sein. Preislich startet man bei 14,99 Euro im Monat. Wir können uns also demnächst auf diverse Videos auf Youtube etc. freuen, wo die ersten Tech-Enthusiasten das neue Netz austesten. Wer 250 GByte benötigt, zahlt hingegen 44,99 Euro.

Vodafone hat als erstes deutsches Telekommunikationsunternehmen ein kommerzielles 5G-Netz gestartet. Für das Samsung Galaxy S10 5G sollt ihr ebenfalls monatlich 30 Euro draufzahlen und einmalig kommen 179,90 Euro obendrauf - ebenfalls im Tarif Red XL. Für das Samsung-Smartphone sei allerdings ein netzwerkspezifisches Software-Update für die Nutzung der 5G-Funktion erforderlich, welches voraussichtlich im 3. Quartal 2019 bereitstehe. Stationen finden sich laut Vodafone in Birgland (Bayern), Lohmar (Nordrhein-Westfalen) und Hattstedt (Nordfriesland), aber auch in Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund und München. In Köln gelte dies etwa nahe des Messegeländes. Weitere 5G-Stationen werden im August unter anderem in Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mülheim an der Ruhr und Frankfurt folgen.

Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres sollen mehr als 160 5G-Antennen an ersten Orten in 25 Städten, in 25 Gemeinden sowie in zehn Industrieparks funken.

Zum Ende des Jahres 2020 werden laut Vodafone 10 Mio.

Unter dem Motto "5G ist jetzt" schaltet Vodafone sein 5G-Netz ein.

Comments