Satelliten-Navigationssystem Galileo ausgefallen

Einstellen Kommentar Drucken

Das europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo soll eigentlich die Unabhängigkeit von konkurrierenden Systemen wie NAVSTAR-GPS (USA) und GLONASS (Russland) sicherstellen. Offiziellen Angaben zufolge habe es einen "technischen Vorfall" im Zusammenhang mit der "Bodeninfrastruktur" gegeben.

Eine Grafik des europäischen Navigationssatellitensystems "Galileo". Laut der Webseite der zuständigen "Agentur für das Europäische Globale Navigations-Satellitensystem" (GSA) ist jeder der insgesamt 22 zur Verfügung stehenden Satelliten ausgefallen. Experten seien dabei, das System wieder zum Laufen zu bringen. Wie mehrere Medien mit Verweis auf den Fachdienst "InsideGNSS" berichten, soll das Problem von einer Bodenstation in Italien ausgehen. Erst dadurch ist die Lokalisierung eines Nutzers möglich. Zur Ermittlung der Zeit werden diverse Cäsiumuhren und eine Wasserstoff-Maseruhr eingesetzt.

Comments