Nach Costa Cordalis' Tod: Angeliki Cordalis spricht über die Hintergründe

Einstellen Kommentar Drucken

Mittlerweile ist auch bekannt, an was Costa tatsächlich gestorben ist. Nach dem Tod des Schlagerstars (75) spricht Kiki Cordalis jetzt über den Tod ihres Vaters.

RTL gegenüber bestätigt Kiki Cordalis, dass ihr Vater an Organversagen starb: "Nach seinen Bandscheibenvorfällen musste er seit Jahren sehr viele Schmerzmittel und Cortison nehmen". Seine Familie habe ihm bis zum Schluss beigestanden und ihn auf seinem letzten Weg begleitet. Sie nimmt an, dass dies am Ende zu viel für seinen Körper war.

Das sind die Hintergründe zu Costa Cordalis' Tod! Sie sei glücklich, dass ihr Papa jetzt keine Schmerzen mehr habe.

Nachdem sich bereits Costas Schwiegertochter Daniela Katzenberger und Sohn Lucas Cordalis zu Wort gemeldet hatten, äußerte sich nun auch Costas Tochter Angeliki "Kiki" öffentlich. Durch Fehlinvestitionen und Steuerschulden hatte der erfolgreiche Musiker eine Zeit lang finanzielle Probleme. Doch durch viele disziplinierte Auftritte zahlte er zuletzt alle Schulden wieder ab.

Costa Cordalis starb am 2. Juli im Alter von 75 Jahren in seiner Wahlheimat Mallorca. Der gebürtige Grieche hinterlässt seine Ehefrau, drei Kinder und mehrere Enkelkinder. Familie, Fans und Kollegen trauern gleichermaßen um den Sänger, der vor allem durch seinen Hit "Anita" im kollektiven Gedächtnis weiterleben wird. Die Familie will dem Verstorbenen mit einer Gedenkfeier im kleinen Kreis und persönlichen Kreis gedenken.

Comments