Prime Video auf Chromecast

Einstellen Kommentar Drucken

Kurz gesagt, Amazon und Google haben die Plattformen und Hardware des jeweilige Mitbewerbers nicht gerade mit offenen Armen empfangen und sogar blockiert. Wie der Online-Händler bekannt gibt, ist die offizielle YouTube-App ab sofort wieder auf dem Fire TV Stick 4K und der zweiten Generation des Streaming-Adapters verfügbar. Die Streitigkeiten der beiden Milliarden-Konzerne nehmen scheinbar ein Ende. Zudem soll die App auf weitere Android TV-Geräte ausgerollt werden. Dazu zählten neben den Fire TV-Produkten auch die mit Bildschirmen ausgestatteten Echo-Lautsprecher Show und Spot. Amazons Anwendung fürs Film-Streaming läuft ebenfalls ab heute auf Chromecast- und Android-TV-Geräten. Zudem wird die neue Youtube-App in den kommenden Monaten auch für Fire TV der ersten bis dritten Generation sowie für die Fire TV-Sticks der ersten Generation erhältlich sein.

In den kommenden Monaten soll sie dann auch auf Sticks der ersten Generation sowie den Generationen eins bis drei der Fire-TV-Fernsehboxen auftauchen. Wer mit einem Fire-TV-Gerät YouTube nutzen wollte, musste einen Umweg gehen, zum Beispiel über Mozillas Firefox-App für Fire TV.

Aber auch in die andere Richtung profitieren Nutzer: Amazon Prime Video unterstützt nun das Streaming auf den Chromecast sowie einem Cast-fähigen Empfänger wie etwa auch Android TV. Ist die App geöffnet, muss YouTube bei den Sprachbefehlen nicht mehr erwähnt werden.

Fire TV-Kunden finden die Kachel der neuen YouTube-App in der Reihe "Ihre Apps und Channels". Mit Hilfe der Alexa-Sprachsteuerung lassen sich Inhalte per Stimme finden, starten und steuern. Sobald sich Nutzer in der App befinden, können sie Alexa einfach fragen, wonach sie suchen ohne das Schlüsselwort "YouTube" zu sagen.

Comments