Donald Trump bezeichnet Prinz Charles als "Prinz der Wale" — Twitter

Einstellen Kommentar Drucken

Ist Donald Trump als US-Präsident noch tragbar? Der US-Präsident schilderte in einem Tweet, welche Personen er zuletzt gesprochen hatte.

Ein Twitter-Nutzer legte Trump die Worte in den Mund, er habe den Prinzen von Wales "on purpoise" falsch geschrieben - eine falsche Schreibung von "on purpose", also "mit Absicht". Über den Kurznachrichtendienst Twitter informierte er das Netz, er habe dabei den "Prince of Whales" ("Prinz der Wale") getroffen. Mit auf der Liste stand auch Charles - der bekanntermaßen der Prince of Wales (zu Deutsch: Prinz von Wales) ist. Ein absolutes No-Go! Jetzt betitelte der ehemalige Unternehmer auch noch Prinz Charles (70) als "Prinz der Wale" anstatt "Prinz von Wales"! "Ich nahm an, dass jede königliche Familie ihre eigene Meeres-Armee durch eine Art alten magischen Pakt kontrollieren könne", schreibt sie.

Spott auch von Royal Albert Hall Die Londoner Royal Albert Hall, eine der wichtigsten Konzert- und Veranstaltungshallen im Land, amüsierte der Schreibfehler besonders. Einer der Räume, der nach dem "Prince of Wales" benannt ist, wurde kurzerhand in "Prince of Whales"-Raum umbenannt". Auf sämtlichen Gemälden in dem Raum waren Killerwale zu sehen, die mal aus einer Gartenlandschaft, mal aus einem Stillleben sprangen. "Wir haben ein bisschen am Prince-of-Whales-Raum" gearbeitet", so der Tweet.

Trump war Anfang Juni zu Gast in Großbritannien und traf utner anderem auch Prinz Charles.

Comments