Torwart Sven Ulreich erstmals für das DFB-Team nominiert

Einstellen Kommentar Drucken

Ersatz-Bundestrainer Sorg ist als Chef gefordert.

Wie bei den Bayern ist Ulreich nun auch im Nationalteam Ersatz des 2014-Weltmeister-Torhüters Manuel Neuer.

Torhüter Sven Ulreich vom FC Bayern München ist erstmals in den Kreis der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nominiert worden. "Sven hat sich diese Berufung verdient".

Am ersten Augustsamstag wird Sven Ulreich 31 Jahre alt, er kommt dann in ein Alter, über das es bei Fußballtorhütern heißt, dass es das beste sei. Der 30-Jährige ist für die beiden EM-Qualifikationsspiele am 8. Juni in Weißrussland und am 11. Juni gegen Estland (RTL überträgt beide Spiele live ab 20.15 Uhr) zum ersten Mal in seiner Karriere für den DFB-Kader nominiert worden.

In den letzten fünf Saisonspielen verlor der FC Bayern mit Ulreich im Tor nicht ein einziges Mal - dass der ursprüngliche Ersatzmann in der wichtigsten Phase der Saison so souverän seine Arbeit erledigte, auch das sicherte der Mannschaft am Ende die Meisterschaft.

Hintergrund ist der verletzungsbedingte Ausfall von Bernd Leno: Der Profi des FC Arsenal leidet schon seit mehreren Wochen an einer Bänderverletzung im Daumen, weshalb er für den Länderspiel-Saisonabschluss absagen musste. "Der Daumen wird mit einer Schiene ruhig gestellt, so dass wir bei den anstehenden Länderspielen auf ihn verzichten müssen", berichtete Köpke.

Ulreich ist beim Saisonausklang dritter Torwart hinter Neuer und Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt).

Ulreich hat in der vergangenen Spielzeit zwölf Bundesliga- und DFB-Pokalspiele für die Bayern absolviert, als Stammkeeper Neuer verletzt ausfiel - und hat einen großen Anteil am Double-Gewinn. Und auch als ihn Löw im März 2016 in seinen Stab holte, genoss der gelernte Diplom-Ingenieur für Grundlagen- und Bauphysik eher den Schatten des Bundestrainers.

"Wir werden alles tun, um auch ohne Jogi die beiden Länderspiele erfolgreich zu bestreiten". Ihm geht es ja wieder ganz gut.

Als zusätzlicher Coach wird nach dem Ausfall von Löw der 39-jährige Antonio di Salvo zum A-Team stoßen. Aktuell gehört di Salvo zum Trainerstab von U21-Chefcoach Stefan Kuntz.

"Ich kenne Toni schon lange und bin ihm und vor allem auch Stefan Kuntz sehr dankbar, dass er uns in dieser Ausnahmephase zur Seite steht", sagte Sorg.

Comments