Schnelle Frische: Gutes Deo muss nicht teuer sein

Einstellen Kommentar Drucken

Der Unterschied: Deos sorgen lediglich für einen angenehmen Geruch, Antitranspirantien reduzieren die Schweißbildung, indem sie die Schweißdrüsenausgänge verengen. Dabei stellte sich heraus, dass jene Produkte, die Aluminium enthalten, immer noch am besten wirken. Außerdem moniert Stiftung Warentest die "Mogelpackung "bei Rexona, die mehr Inhalt suggeriert als dann tatsächlich bietet". Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Produkte besonders empfehlenswert sind.

Den ganzen Tag gut riechen - das versprechen viele Deos. Tief in die Tasche greifen muss man dafür nicht, denn wie eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest zeigt, sind solche Produkte teilweise schon für unter einem Euro zu haben. Dafür bedarf es auch keiner Aluminiumsalze.

Viele Verbraucher achten beim Kauf eines Deos mittlerweile darauf, dass es keine Aluminiumsalze enthält - oftmals werben die Deoanbieter damit prominent auf der Packung. Eine wirkliche Alternative zu klassischen Antitranspiranten ist der mit 24,90 Euro vergleichweise teure Roller aber laut der Stiftung Warentest nicht.

Schwitzen ist eine natürliche Funktion, um die Körpertemperatur zu regulieren. Das schaffen sie entweder durch antibakterielle Inhaltsstoffe, die die Wachstumsbedingungen von für Achselgeruch sorgende Bakterien verschlechtern, oder durch Geruch überdeckende oder neutralisierende Stoffe. Da müssen wir uns auf unser Deo verlassen können. Aber nicht alle Produkte können das Versprechen halten.

Die Verbraucherschutzorganisation hat 21 Produkte getestet, vier davon zertifizierte Naturkosmetika.

Wie die Experten in einer Mitteilung schreiben, schützen 13 der Mittel gut gegen unangenehme Gerüche - und das bereits ab 55 Cent. Das CD Deo Wasserlilie schnitt am besten ab, gefolgt von der Greendoor Deo Creme, dem Nivea Fresh Natural 0% Aluminium Deodorant und dem Sebamed Balsam Deo Sensitive.

Das Ergebnis: Nur ein Deo fiel beim Geruchstest durch, der Deo-Stick von Ben&Anna für 13,30 Euro pro 100 Milliliter. Für nur 55 Cent bekommt man das Biocura Body Care Pure Basic Deo von Aldi Nord. Die beiden Testsieger - das "Balea Anti-Transpirant Original Dry" von dm und das "Cien Naturla Minerals with Aloe Vera Antitranspirant" von Lidl - kosten jeweils 1,10 Euro für 100 Milliliter.

Bei den Antitranspirantien haben die günstigsten Produkte die Nase vorn.

Bei Naturprodukten haben am besten der Alterra Deo-Balsam und das Alverde Sensitiv Deo abgeschnitten.

Das Problem mit Aluminium: Der Stoff gilt als nervenschädigend und steht unter anderem im Verdacht, reproduktionstoxische Wirkungen (Wirkungen auf Fruchtbarkeit und Kinder im Mutterleib) sowie Effekte auf die Knochenentwicklung zu haben. Sie blockieren die Poren der Schweißdrüsen für eine Weile und hemmen so den Schweißfluss. So berichteten Forscher vor einigen Jahren, dass solche Produkte das Risiko für Brustkrebs steigern können. Ob und wie auch das Aluminium in Antitranspirantien dem Körper schaden oder Krebs fördern kann, ist aber umstritten. Seit 2014 gibt es eine Empfehlung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), auf aluminiumhaltige Deos zu verzichten. Im Test konnten sie jedoch nicht mit den Aluminium-Schweiß-Blockern mithalten.

Comments