Merkel nimmt May-Rücktritt "mit Respekt zur Kenntnis"

Einstellen Kommentar Drucken

Der Häuptling habe viele Leben gerettet, weil er seine Krieger davon abgehalten habe, die sich zurückziehenden Regierungstruppen anzugreifen, sagte der Premier.

Bundeskanzlerin Merkel hat die Entscheidung zum Rücktritt der britischen Premierministerin May "mit Respekt" zur Kenntnis genommen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz am Freitag auf der Bundespressekonferenz (BPK) in Berlin.

" Angela Merkel hat im Herbst 2015 richtig gehandelt, die Geschichte wird ihr recht geben". Sie werde "auch weiter gute Beziehungen zu Großbritannien pflegen".

May hatte kurz zuvor in London angekündigt, sie werde ihr Amt als Chefin der Konservativen Partei am 7. Juni abgeben. Dem Chef der britischen Regierungspartei ist traditionell der Posten des Premierministers vorbehalten. May sei eine mutige Frau, die er sehr respektiere, hieß es aus Brüssel. Mit den anderen Staats- und Regierungschefs der EU hatte sie sich deswegen auf eine Verschiebung des ursprünglich für März geplanten Brexits bis spätestens 31. Oktober geeinigt.

Comments