Neue Studie: So viele Tassen Kaffee sind unbedenklich

Einstellen Kommentar Drucken

Erstmals wurde dabei eine gesunde Obergrenze für den Tageskonsum gesetzt, die die Ärzte mit maximal sechs Tassen Kaffee pro Tag festlegen. Forscher an der "University of Australia" haben für eine Studie, die im "American Journal of Clinical Nutrition" veröffentlicht wurde, knapp 350.000 Kaffeetrinker unter die Lupe genommen und deren Gesundheitszustand überprüft.

Alles darüber hinaus würde negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Die Untersuchungen haben nämlich gezeigt, dass die Studien-Teilnehmer, die mehr als fünf Tassen Kaffee pro Tag tranken, ein bis zu 22 Prozent höheres Risiko hatten, gesundheitliche Probleme mit dem Herzen zu bekommen.

Laut der Weltgesundheitsorganisation ist eine Herz-Kreislauf-Erkrankung die häufigste Todesursache, jedoch eine der am besten vermeidbaren. Es ist eine Haupttodesursache, bei der alle 12 Minuten eine Person an der Krankheit stirbt.

"Um ein gesundes Herz und einen gesunden Blutdruck aufrechtzuerhalten, müssen die Menschen ihren Kaffee auf weniger als sechs Tassen pro Tag beschränken - basierend auf unseren Daten war sechs der Wendepunkt, an dem Koffein begann, das Herz-Kreislauf-Risiko negativ zu beeinflussen", erklärt Studienleiterin Elina Hyppönen. Hyppönen die Daten von 347.077 Menschen im Alter zwischen 37 und 73 Jahren aus der UK Biobank aus - darunter befanden sich auch 8.368 Fälle mit einer bekannten Herz-Kreislauf-Erkrankung. Ab der sechsten Tasse wird das Koffein allerdings zur Belastung für den Körper.

Comments