Bluthochdruck: Medikamenten-Rückruf für Blutdrucksenker Candesartan - Dosierungsrisiko!

Einstellen Kommentar Drucken

Bei dem weit verbreiteten Blutdruckmedikament wurde eine fehlerhafte Kennzeichnung festgestellt. Dies könnte zu Überdosierungen und erheblichen gesundheitlichen Problemen bei den Betroffenen führen.

Der Hersteller Puren ruft die Herzmedikamente Candesartan-comp Puren 32 mg/25 mg Tabletten und Candesartan-comp Puren 32 mg/12,5 mg zurück.

Welche Chargennummern von Candesartan sind betroffen? KG führt einen Chargenrückruf für Candesartan durch. Der Fehler betrifft die Angabe der Stärke auf der Faltschachtel: "32 mg/12,5 mg anstelle von 32 mg/25 mg", heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Demnach ist die Angabe der Stärke auf den Blistern zwar korrekt. KG hat mehrere Produkte des Blutdruck- und Herzmedikaments Candesartan zurückgerufen. Die Krankenhausapotheken wurden durch die AMK-Geschäftsstelle informiert.

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker gab bereits eine Schnellinformation für alle Apotheken heraus.

Der pharmazeutische Unternehmer bittet Apotheken, ihre Kunden zu informieren, die eines der Präparate erhalten haben. Laut des Herstellers sind die Packungen, die ab dem 16. Juli 2018 ausgeliefert wurden, von dem Rückruf betroffen.

Comments