Wilson Gonzalez Ochsenknecht: Er hat seinem Peiniger verziehen

Einstellen Kommentar Drucken

Schauspieler Wilson Gonzalez Ochsenknecht ist offenbar nach wie vor mit seiner Freundin Lorraine zusammen. Es gibt Menschen, die wissen, dass sie krank sind, und tun etwas dagegen.

Der Sohn von Schauspiellegende Uwe (63) und Natascha Ochsenknecht (54) wurde von dem damals 26-jährigen Michael K., einem Beleuchter und Ex-Arbeitskollegen seines berühmten Vaters, mehrfach missbraucht.

Er suche auch das Gespräch mit Menschen, die Ähnliches erlebt haben.

Der Schauspieler Uwe Ochsenknecht, seine Frau Natascha und die Söhne Wilson Gonzales und Jimi Blue Ochsenknecht beim Echo im Jahr 2008
Der Schauspieler Uwe Ochsenknecht, seine Frau Natascha und die Söhne Wilson Gonzales und Jimi Blue Ochsenknecht beim Echo im Jahr 2008

Sein Peiniger war ein Freund der Familie. "Und dann gibt es andere, die machen Fehler". Uwe und Natascha Ochsenknecht hatten den Bühnenbeleuchter zuvor bei Dreharbeiten zu einem Kinofilm kennengelernt, freundeten sich an und verbrachten anschließend beinahe täglich Zeit mit ihm. Als seine Eltern 1995 für sechs Wochen in die USA reisten, kam es zu dem Missbrauch. "Nein. Ich habe akzeptiert, dass er eine sehr schwere Krankheit hat", verriet der "Die wilden Kerle"-Star im Interview mit der "Bunte". Im Jahr 1997 wurde der einschlägig vorbestrafte Täter vom Hamburger Landgericht zu drei Jahren Haft verurteilt. Er sei sehr gefestigt in seiner Psyche, auch wenn er vielleicht eine Schraube locker habe, fügte er scherzhaft hinzu.

"Es ist einfach wichtig, offen damit umzugehen", fuhr der gebürtige Münchner fort. "Ich komme damit zurecht, muss aber auch nicht rumrennen und jedem erzählen, dass mir das passiert ist", erklärt er.

Der kleine Jake Harper ist schon lange Geschichte.

Comments