Statt Steffen Hallaschka: Darum moderierte Nazan Eckes wieder "Stern TV"

Einstellen Kommentar Drucken

Dann verriet sie, weshalb der 47-Jährige nicht vor die Kameras treten konnte: "Er wartet auf die Geburt seines zweiten Kindes".

März stand statt Steffen Hallaschka wieder Nazan Eckes für "Stern TV" vor der Kamera. Die Vertretung hat einen ganz besonderen Grund. Pünktlich zu Sendungsbeginn twitterte "Stern TV" die Nachricht auch selbst und wünschte dem werdenden Vater alles Gute. "Heute darf ich meinen Kollegen Steffen Hallaschka aus einem sehr, sehr schönen Grund vertreten", sagte die zu Beginn der Sendung am Mittwochabend. In den sozialen Netzwerken fragte sich mancher, wo Hallschka stecke und ob Eckes die neue dauerhafte Moderatorin der Sendung sei ("Der Steffen Hallaschka hat sich aber verändert, was ist denn da passiert?"). Damals litt Hallaschka unter einer Erkältung.

Doch auch eine Woche später ist Steffen Hallaschka nicht zurück im Studio, wieder begleitete Nazan Eckes durch das Programm. Hallaschka hat mit seiner Frau Anne-Katrin bereits eine Tochter, bald werden sie also zu viert sein. Das Paar hat bereits eine Tochter. "Da war tatsächlich zunächst nicht klar, ob ich abends im Studio stehen würde".

Beim zweiten Kind dagegen - das offenbar ebenfalls einen Mittwoch als potenziellen Geburtstag wählte - schaffte er es nicht mehr in die Sendung. "Und so war es mit drei Stunden Schlaf und ordentlich Glückshormonen im Blut möglich, die Sendung doch zu moderieren".

Comments