Sendung abgebrochen - Sorge um "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer"

Einstellen Kommentar Drucken

"Viele Zuschauer der 20 Uhr tagesschau haben sich große Sorgen um Sprecher Jan Hofer gemacht". Während eines Beitrags über den Schiffbruch eines Container-Schiffs vor der Küste Frankreichs wird seine Stimme dünn und brüchig. Doch die Sendung endete nicht wie geplant. Am Ende der Sendung konnte er dann nicht weitermachen. "Möglicherweise ist ein Infekt, mit dem er kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert", teilte der Chefredakteur ARD-aktuell, Kai Gniffke, mit. Bei den Untersuchen kam heraus, dass Hofer leichte Herzrhythmusstörungen hatte.

Mittlerweile hat die Tagesschau selbst via Twitter reagiert, spricht davon, dass es Jan Hofer schlecht geworden sei.

Um 20.20 Uhr war ein Rettungswagen der Feuerwehr zum ARD-Studio in Hamburg-Lokstedt gerufen worden, berichtet Bild.

In den sozialen Medien machten sich die Zuschauer Sorgen um die Gesundheit von Hofer und fragten "Was war los?" Inzwischen gehe es dem 69-jährigen Jan Hofer "deutlich besser", teilte die Tagesschau um 21.08 Uhr auf ihrer Homepage mit. Er bedankte sich für die vielen Glückwünsche und schrieb, dass er im Klinikum durchgecheckt worden sei. "Keinerlei Auffälligkeiten. Ich nehme an, dass ich ein Medikament nicht vertrage, dass ich seit heute wegen einer verschleppten Grippe nehmen muss". Die meisten Menschen wunderten sich oder wünschten dem Moderator gute Besserung.

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR), der die Tagesschau für die ARD in Hamburg produziert, war auf stern-Anfrage zunächst nicht zu erreichen, um über den Gesundheitszustand Hofers Auskunft zu geben. Stattdessen musste seine Kollegin Caren Miosga damals für ihn einspringen.

Schon zuvor hatte sich Chefsprecher Hofer mehrfach verhaspelt.

Comments