Ellen Schwiers: "Ich möchte sterben"

Einstellen Kommentar Drucken

Die 88-jährige Schauspielerin Ellen Schwiers möchte sterben.

Pflegestufe 4. Ich kann zum Beispiel, wenn ich zehn Minuten etwas mit den Armen mache, meine Arme nicht mehr bewegen und bin, wie gesagt, bettlägerig. Zum Thema Sterbehilfe hat sich jetzt auch Tochter Katerina Jacob geäußert.

Weil sie unter starken Schmerzen leidet, zieht Schauspielerin Ellen Schwiers Sterbehilfe in Betracht. Die 88-Jährige lebt in ihrem Haus am Starnberger See und wird von einer Pflegerin rundum betreut. Über ihren Zustand sagt sie: "Ich habe unheimliche Glieder- und Knochenschmerzen".

Sie will nicht mehr, die Schmerzen machen sie fertig. Aber nach kurzer Zeit im Rollstuhl habe ich dann so schlimme Schmerzen, dass ich wieder im Bett liegen muss.

"Das Einzige, was wirklich noch gut funktioniert bei mir, ist mein Gehirn", erzählt sie.

Plötzlich nichts mehr zu tun zu haben, das sei furchtbar, klagt Ellen Schwiers: "Ich liege eigentlich den ganzen Tag nur im Bett, und ich warte in der Tat auf den Tod". Bei einer winzigen falschen Bewegung fahre "dieser unerträgliche Schmerz" durch ihren Körper.

Nein, ich habe ja schon ein wahnsinniges Schmerzmittel, das ich nehme, aber das hilft nur bedingt. Ich halte das nicht mehr aus. Ich möchte keine Belastung sein. Dann müsste ich in ein Pflegeheim oder eine andere Lösung finden.

Schwiers: "Darüber habe ich mit meiner Tochter gesprochen, das habe ich mir gewünscht". Aber das lehnt sie leider vollkommen ab.

März: Wegen ihrer "Weigerung", iher Mutter, Ellen Schwiers, Sterbehilfe zu leisten, wird Katerina Jacob im Internet angegriffen.

Comments