Brexit - Harte Kritik von EVP-Fraktionschef Weber an britischer Politik

Einstellen Kommentar Drucken

"Wir haben schon viel zu viel Zeit vergeudet mit dieser Debatte um eine Verschiebung des Brexit", sagte Manfred Weber, der EVP-Spitzenkandidat bei der Europawahl, der Welt am Sonntag. Weber, der auch EVP-Fraktionschef im EU-Parlament ist, warnte die EU-Regierungen und das Vereinigte Königreich nicht das Europäische Parlament aus dem Blick zu verlieren. Deswegen tue sich die EVP "gerade auch mit der Causa Fidesz und Orban sehr, sehr schwer". Weber kommt am Dienstag in Budapest mit Orban zusammen.

Fidesz ist innerhalb der EVP seit Längerem umstritten.

In der EVP gibt es Bestrebungen, Fidesz wegen nationalistischer und EU-kritischer Positionen auszuschließen. Der EVP-Vorstand wird nächste Woche am Mittwoch über den weiteren Umgang mit Orbans Partei entscheiden. Immer mehr Leute fordern seinen Ausschluss aus der EVP. Mittlerweile haben 13 Mitgliedsparteien offiziell die Suspendierung der Fidesz oder ihren Ausschluss gefordert. Ende Mai wird ein neues EU-Parlament gewählt.

Comments