Tarife Verkehr Dienstleistungen Berlin Deutschland:Warnstreik bei Berliner Verkehrsbetrieben am Freitag

Einstellen Kommentar Drucken

Berlin - Die Gewerkschaft Verdi hat für diesen Freitag zu einem Warnstreik bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) aufgerufen. Von Betriebsbeginn bis etwa 12.00 Uhr mittags würden "alle Bereiche" des Unternehmens bestreikt, also U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse, teilte Verdi am Montag mit.

Welche Bahnen sind vom Warnstreik betroffen?

.

Hintergrund des Arbeitskampfes sind die laufenden Tarifverhandlungen für die rund 14 500 Beschäftigten von BVG und BT.

Die Beschäftigten wollen nun am Freitag vor die BVG-Zentrale ziehen. Der Betrieb der Berliner S-Bahn sowie der Regionalverkehr sind vom Ausstand nicht betroffen. Der Verband legte in der zweiten Runde - anders als von Verdi gefordert - noch kein konkretes Angebot vor. Stattdessen wurden Arbeitsgruppen für bestimmte Themenbereiche vorgeschlagen.

Die Verhandlungsführerin der Arbeitgeber, Claudia Pfeiffer, bezeichnete die Forderungen als nicht umsetzbar. "Die Vorstellungen der Tarifparteien liegen momentan noch weit auseinander". Die Verhandlungen der Dienstleistungsgewerkschaft mit den Arbeitgebern sollen am 5. März fortgesetzt werden.

Comments