Turtel-Auftritt: Matthias Schweighöfer posiert eng umschlungen mit Ruby O. Fee

Einstellen Kommentar Drucken

Matthias Schweighöfer und Ruby O. Fee: Erster gemeinsamer Auftritt als Liebes-Paar bei einer Party der 69. Berlinale.

Wir haben Matthias Schweighöfer am Wochenende bei der Medienboard-Party im Hotel The Ritz Carlton in Berlin getroffen und live miterlebt, wie er immer wieder nervös über die Schulter geblickt und Ausschau gehalten hat.

Auf einem der Schnappschüsse sieht der 37-Jährige besonders verliebt aus. Beide veröffentlichten am Donnerstag ein Bild auf Instagram, das sie gemeinsam auf dem Rücksitz eines Autos zeigt: Fee liegt dabei in seinen Armen. "Jetzt ist es endlich raus", gab sich der "100 Dinge"-Darsteller erleichtert und ließ gegenüber BZ tief blicken: "Ruby kenne ich schon seit fünf Jahren, sie war auch schon oft zu Castings bei mir". Allerdings hätten sie sich als Mann und Frau erst vor acht, neun Monaten kennengelernt. Oder waren sich die beiden vielleicht doch schon lange vor den ersten Fotos ganz unbemerkt nähergekommen? Ruby sei besonders, weil sie eine positive und herzliche Frau sei. Das sei für ihn absurd. Zusammengezogen seien die beiden noch nicht. Denn: Auch Neu-Freundin Ruby O'Fee war geladen. Und anstatt den Teppich gemeinsam zu verlassen, wartete Ruby auf einen günstigen Moment und machte sich einfach aus dem Staub.

Der Schauspieler, Sänger und Produzent hatte Ende Januar die Trennung von seiner langjährigen Partnerin Ani Schromm öffentlich gemacht.

Comments