Aladdin-Verfilmung: Er erfüllt alle Wünsche: Will Smith als Flaschengeist

Einstellen Kommentar Drucken

Erstmals zeigt uns Disney, wie Will Smith in Aladdin die Rolle des Dschinni verkörpern will.

Auch auf Reddit ist man der Meinung, dass Will Smith so aussieht, als handle es sich um "ein extrem schlechtes Deepfake", wie Nutzer knave_of_knives schreibt. robomechabotatron ist der Ansicht, man solle den Dschinni "bitte zurück in die Lampe packen". Der einminütige Clip mit Ausschnitten aus dem Film wurde am Sonntag (Ortszeit) im Rahmen der Grammy-Verleihung gezeigt.

In der Real-Verfilmung des Disney-Klassikers von 1992 führt der Brite Guy Ritchie (50) Regie. Der lustige Flaschengeist Dschinni steht ihm mit 3 Wünschen zur Seite, die er nicht nur im Kampf um das Herz der Prinzessin, sondern auch gegen den Großwesir Dschafar einsetzen muss.

Disney's Aladdin erscheint am 23. Mai 2019 in den deutschen Kinos. Die Figur wurde dem Schauspieler trickreich auf den Leib geschneidert, Williams fügte sogar eigene Passagen hinzu - in einer Zeit, als große Stars solche Sprechrollen eigentlich nicht übernahmen. Damit brach eine neue Ära an: Nun war offensichtlich, dass Zeichentrickfilme nicht mehr (nur) für Kinder gemacht wurden.

Comments