Bieber und Baldwin: "Eine Ehe ist sehr hart"

Einstellen Kommentar Drucken

Im Interview mit der amerikanischen "Vogue" sprach der Sänger nun ganz offen über seine Gefühle. So soll das bei Justin Bieber und Hailey Baldwin gewesen sein.

Der Sänger hat ein schwieriges Verhältnis zu Geschlechtsverkehr, wie er jetzt erzählt.

Mit der Sex-Pause wollte er Gott näher kommen. Grund dafür: eine Sex-Sucht, mit der er bereits lange zu kämpfen hatte. Ich stellte fest, dass ich Dinge tat, für die ich mich schämte, wie Sex mit vielen Partnerinnen zu haben und so. "Das hatte ich immer in meinem Kopf, während ich es tat, also konnte ich es nicht genießen", erklärte Justin.

"Ich denke, Sex kann Schmerzen verursachen".

Deswegen wollte er auf Körperlichkeiten verzichten und sich lieber Gott widmen. Er habe nämlich einfach eine Weile abstinent bleiben wollen, um sich wieder auf Sex zu freuen. Manchmal haben Menschen nur Sex, weil sie sich nicht gut genug fühlen, weil sie kein Selbstwertgefühl haben.

Justin ist sich sicher, dass ihm diese Entscheidung Hailey beschert hat: Seine junge Ehefrau ist ein Geschenk von ganz oben! Und deswegen ist er überzeugt: Gott hat ihn jetzt mit Hailey gesegnet. "Es hat Vorteile, man wird für gutes Verhalten belohnt".

Auch Hailey ist natürlich hin und weg über die Ehe mit ihrem Justin, gab im Interview aber auch zu: "Das Ding ist, eine Ehe ist sehr hart".

Das selbst erteilte Sex-Verbot ist übrigens wieder aufgehoben. Gut verständlich, dass die beiden nach ihrer Hochzeit dann erst einmal einiges nachzuholen hatten.

Comments