Zulieferer - Dieselskandal: Volkswagen will Schadenersatz von Bosch

Einstellen Kommentar Drucken

Mehr als 400.000 Besitzer von Dieselautos mit manipulierter Abgassteuerung haben sich zudem einer Musterfeststellungsklage gegen VW angeschlossen. Es entstanden Milliardenkosten, um den Schaden für manipulierte Dieselmotoren beizulegen. Der Zulieferer geriet deshalb ebenfalls ins Visier der Justiz. Allerdings ist bislang unklar, wie tief Bosch in die Entwicklung der illegalen Abschalteinrichtung involviert war. Nach Bekanntwerden des VW-Skandals im September 2015 hatte der Stiftungskonzern erklärt, die Komponenten der Abgasnachbehandlung geliefert zu haben, für deren Integration aber VW verantwortlich sei.

Mit der Zahlung eines Bußgelds könnten die Ermittlungen gegen das Unternehmen abgeschlossen werden. "Die Audi AG bekennt sich damit zu ihrer Verantwortung für die vorgefallenen Aufsichtspflichtverletzungen", teilte die VW-Tochter damals mit.

Einem Bericht des Magazins "Der Spiegel" zufolge prüft Volkswagen Schadenersatzansprüche gegen seinen Lieferanten Bosch. Der Dieselbetrug hat VW bisher rund 28 Milliarden Euro gekostet.

Die Wolfsburger haben laut "Spiegel" schon Ende 2018 eine Klage gegen Bosch vorbereitet, um eine Verjährung der Ansprüche zu verhindern. Mittlerweile sei ein Frist bis Ende März vereinbart worden, um das weitere Vorgehen zu beraten, berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf Konzernkreise.

Bosch wiederum verwies auf sein jahrzehntelanges Lieferanten-Verhältnis zu Volkswagen.

Bosch ist bereits mit einer Klage eines Volkswagen-Anlegers wegen mutmaßlicher Beihilfe zu Marktmanipulationen im Zuge des Dieselskandals konfrontiert. Volkswagen wollte sich auf Anfrage von Dow Jones Newswires zu dem Vorgang nicht äußern. Das Oberlandesgericht Braunschweig verhandelt über eine Klage der Fondsgesellschaft Deka Investment wegen erlittener Kursverluste. Die Forderungen könnten sich auf bis zu 1 Mrd Euro belaufen.

Wenn es um den Diesel ging, waren Bosch und VW über Jahrzehnte gute Freunde. Wann das Gerichtsverfahren beginnt, ist noch unklar.

Comments