Neue Produktion von Stefan Raab: 'Headis Team-WM' auf ProSieben

Einstellen Kommentar Drucken

Seit vier Jahren ist Stefan Raab (52) TV-Rentner, wollte sich eigentlich komplett aus dem Fernsehen zurückziehen.

"Headies" oder auch "Kopfballtischtennis" wird laut Angaben von ProSieben mittlerweile von rund 80.000 Menschen gespielt. Bereits Ende März soll die "Headis Team-WM" im TV zu sehen sein. "Headis Team-WM", mit der Raab an die Tradition seiner einst so erfolgreichen Wettkampf-Shows anknüpfen möchte. Allerdings wird Raab seine neue Show nicht selbst moderieren, sein alter Kumpel Elton (47) darf ans Mikro.

So zieht der Entertainer in dem "Kopfballtischtennis"-Wettstreit nur als Produzent im Hintergrund die Fäden, wenn sechs Mannschaften, die jeweils aus einem Promi und einem Headis-Profi bestehen, um die Goldmedaille in der Trend-Sportart kämpfen".

Raab hat bekanntlich ein Faible für eigens kreierte oder zusammengewürfelte Sportarten und Jahre später nun das passende Format entwickelt: Zwei Rivalen treten dabei gegeneinander an, kicken an einer Tischtennisplatte einen Gummiball hin und her. Der Ball darf nur mit dem Kopf gespielt werden.

Raab selbst kennt sich mit der Sportart durchaus aus, schließlich musste er bei "Schlag den Raab" einst mehrfach selbst in dieser Disziplin antreten und machte einst sogar ein Headis-Special bei "TV total".

Ähnlich wie beim Tischtennis gibt es auch hier zwei Sätze à 11 Punkten.

Die Headis-WM wird nicht live stattfinden, sondern schon am 1. März, einem Freitag, aufgezeichnet.

Comments