Sänger R. Kelly: Jetzt bricht seine Tochter ihr Schweigen

Einstellen Kommentar Drucken

Zu Buche stehen aber auch 50 Millionen verkaufte Alben, drei Grammys und Auszeichnungen als erfolgreichster R&B-Künstler der vergangenen 25 Jahre.

Sänger R. Kelly ist einer der Megastars der US-Musikszene, das Magazin "Billboard" platzierte ihn 2015 in einem Ranking nicht weit hinter Michael Jackson, Stevie Wonder und Prince. Ich weiß sehr genau, wer und was er ist. Kelly hat die Anschuldigungen bereits mehrmals zurückgewiesen, doch die neue Doku-Serie "Surviving R. Kelly" (US-Sender Lifetime) gibt den Vorwürfen weiteres Gewicht. "Ich bin in diesem Haus aufgewachsen". "Meine Entscheidung, nicht über ihn und was er tut zu sprechen, war für meinen Seelenfrieden". Meinen emotionalen Zustand. Und für MEINE Heilung. "Ich musste es tun und damit fertig werden in einer Art und Weise, die für mich am besten ist".

Mit ihren Worten wolle sie niemanden verletzen, der in diese Sache involviert sei, so Joann weiter.

"Ich möchte, dass ihr alle versteht, dass ich aktuell mehr als am Boden zerstört bin", schreibt Tochter Joann bei Instagram.

"Ich bete für alle Familien und Frauen, die von den Handlungen meines Vaters betroffen sind".

Sie habe kein Interesse daran, ihr Privatleben in der Öffentlichkeit zu diskutieren, denke aber, dass sie keine andere Wahl habe. Darin erklärt die 20-Jährige, dass sie seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater Robert Sylvester Kelly habe. Nachdem er sie jahrelang misshandelt haben soll, erwirkte die 44-Jährige 2005 eine einstweilige Verfügung gegen ihn. Ein Jahr später reichte sie die Scheidung ein, die 2009 vollzogen wurde. Bislang beteuerte der Sänger vehement seine Unschuld.

25 Jahre reichen die Anschuldigungen, Skandale und Gerichtsverfahren rund um R. Kelly zurück. Sie beginnen 1994 mit Kellys fragwürdiger Ehe mit der damals 15 Jahre alten Sängerin Aaliyah, die Verbindung wurde später annulliert. Kelly habe damals kontrolliert, wie sie sich kleidet, wie sie spricht und mit wem sie befreundet ist, sagte Martinez der Website "Buzzfeed" vergangenen Mai.

Ende der 90er- und Anfang der Nullerjahre folgen laut der Website Vox mindestens vier Gerichtsverfahren wegen Sex mit verschiedenen jugendlichen Mädchen, sie werden außergerichtlich beigelegt. Aber dann katapultiert ihn ein Buzzfeed-Bericht über einen mutmaßlichen "Sexkult" im Sommer 2017 wieder in die Schlagzeilen: Er soll junge Frauen in mehreren Anwesen im Land festhalten, die ihn angeblich selbst für den Gang zur Toilette um Erlaubnis bitten müssen, und sie zum Sex zwingen. Bei der Verlesung des Urteils - ein Freispruch in 14 Anklagepunkten - bricht Kelly in Tränen aus.

Vergangenen November kommt schließlich eine Klage von Kellys zweiter Ex-Frau Drea Kelly hinzu. Einige Tage nach Neujahr geht "Surviving R. Kelly" auf Sendung. Und dennoch: Welche Folgen die Vorwürfe für Kelly haben, ist heute völlig offen.

Comments