Keiner war so häufig zu Gast: Das ist der Talkshow-König 2018

Einstellen Kommentar Drucken

Es ist ein knappes Rennen, bei dem am Ende zwei Grünen-Politiker mit die Nase vorn haben. Laut einer Auswertung durch das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) war Habeck 13 Mal bei "Maischberger", "Anne Will", "Hart aber fair" oder "Maybrit Illner" zu sehen.

Grünen-Chef Robert Habeck war im vergangenen Jahr der am häufigsten vertretene Gast in den abendlichen Talkshows von ARD und ZDF. Sie alle wurden laut den Aufzeichnungen des RND zehn Mal in eine Runde eingeladen.

Von der SPD war Bundesjustizministerin Katarina Barley mit neun Auftritten am präsentesten. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, Finanzminister Olaf Scholz von der SPD und Sahra Wagenknecht, Linke, brachten es demzufolge auf jeweils sieben Einladungen. Der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland war drei Mal in einer der Sendungen zu Gast. Welche Partei insgesamt am öftesten Vertreter in die genannten Talkshows schickte, geht aus dem Bericht nicht hervor. Auf den Plätzen folgten die Stichworte "Merkel" und "Trump" (je 8), "Migration (7), "Erdogan" (6), "Unionsstreit" (6), "Klimapolitik" (5), sowie "Armut", "Diesel", "Putin" und "Ungleichheit", die je vier Mal Thema einer Sendung waren".

Comments