Netflix warnt vor "Bird Box"-Challenge"

Einstellen Kommentar Drucken

Trends wird es immer geben, und der Großteil von uns ist schon dem einen oder anderen verfallen. Die "Ice Bucket Challenge" von 2014 zum Beispiel, bei der man sich einen Eimer voller Eis und Wasser über den Kopf kippt, sorgt vielleicht für eine Erkältung. Einerseits hat es der Film geschafft, so gefragt zu sein, dass Streamingdienst Netflix seine sonst so gut gehüteten Abrufzahlen preisgibt, andererseits waren diese so hoch wie noch bei keinem eigenproduzierten Netflix-Film zuvor. Fakt ist aber: Im Netflix-Rechenmodell liegt "Bird Box" mit Sandra Bullock in tragender Rolle ganz klar Platz eins.

Das Unternehmen Netflix hat nun eingegriffen und auf Twitter aufgerufen, sich mit der "Bird-Box-Challenge" nicht selbst zu verletzten.

"Bird Box" erzählt die Geschichte einer die Familie, die mit verbundenen Augen ums Überleben in einer Welt kämpft, die von einer mysteriösen Kraft heimgesucht wird und Menschen in den Selbstmord treibt. Wir wissen nicht, wie es anfing, und wir freuen uns über eure Begeisterung, aber Junge und Mädchen [die Kinder aus dem Film] haben für 2019 nur einen Wunsch: "Dass ihr nicht wegen Memes im Krankenhaus landet". Ihr YouTube-Video wurde bis Donnerstagmorgen (MEZ) bereits rund zwei Millionen Mal angeklickt. Sie ahmen darin die Filmhandlung nach, verbinden sich ebenfalls die Augen und navigieren sich durch die Welt.

Comments