Bei Schäuble-Interview: ZDF entschuldigt sich für Shirt-Aufdruck des Kameramanns

Einstellen Kommentar Drucken

Für Aufsehen sorgten aber weniger die Statements des Bundestagspräsidenten zum rauer werdenden Ton im Parlament und über massive Fehler beim Aufbau Ost seit der Wiedervereinigung. Doch der Fokus von einigen Zuschauern lag eher auf dem Pullover eines Kameramanns - der während der Sendung drei Mal kurz zu sehen war.

"Brüllen, zertrümmern und weg", steht um eine ausgestreckte Faust auf dem Rücken der schwarzen Jacke, die zweimal in Schnittbildern des Berichts gezeigt wurde.

Mainz. Als Träger des zweithöchsten Amts in Deutschland stellte sich Wolfgang Schäuble vor dem Jahreswechsel dem "ZDF Winterinterview".

Slime ist eine Punkband aus Hamburg, die 1979 gegründet wurde und zur antifaschistischen Szene gerechnet wird.

Damit sei kein politisches Statement verbunden, teilte der Sender auf Twitter mit. Weiter heißt es, die Kameraleute seien angehalten, dunkle Kleidung zu tragen. Das ZDF bedauere, dass der Aufdruck übersehen worden sei.

Hier können Sie das komplette Interview in der ZDF-Mediathek nachsehen.

Comments