Schalke-Fans glänzen mit großer Derby-Choreo

Einstellen Kommentar Drucken

Trotz des großen Rückstandes von 19 Punkten auf den Rivalen hoffen die Königsblauen, dem nach 13 Spieltagen noch ungeschlagenen Team von BVB-Trainer Lucien Favre die erste Saisonniederlage beizubringen. "Es kommt in erster Linie darauf an, wie sehr man dieses Spiel gewinnen will".

Nicht zuletzt deshalb warnte Sportdirektor Michael Zorc: "Schalke hat die Möglichkeit, mit einem Spiel sehr viel wieder zurechtzurücken". Ein Derby ist immer etwas Spezielles. Im letzten Jahr habe ich auch nicht reagiert, wenn andere von uns als Bayern-Jäger sprachen.

Nicht zuletzt deshalb sieht auch Tedesco "im Derby keinen Aussenseiter und keinen Favoriten". "Wir werden alles tun, um das Spiel erfolgreich zu gestalten".

Anders als in früheren Zeiten halten sich die Protagonisten mit Sticheleien und Kampfansagen zurück. "Sie haben einen tollen Saisonstart hingelegt, sind stark geblieben, finden in vielen Situationen die richtigen Lösungen", sagte Tedesco.

Bundesliga-Duell der Nachbarn ist die Bilanz fast ausgeglichen.

Nichtsdestotrotz wäre es für Schalke eine Genugtuung, ausgerechnet im Derby den Siegeszug des BVB zu stoppen, ihm die mögliche Herbstmeisterschaft zu verderben und im eigenen Lager endgültig für einen Stimmungswandel zu sorgen. "Wir fragen uns lieber: Was machen die Dortmunder gut?" Beide Stürmer hatten sich unter der Woche mit Blessuren herumschlagen müssen, könnten aber im Derby zum Einsatz kommen - das wäre bitter nötig, denn mit Mark Uth (Muskelverletzung), Breel Embolo (Mittelfußbruch) und Franco Di Santo (Patellasehnenprobleme) fallen drei Offensivleute definitiv aus. Die angeschlagenen Guido Burgstaller und Steven Skrybski dürften aber rechtzeitig fit werden.

Comments