Regisseur für Resident Evil Reboot gefunden

Einstellen Kommentar Drucken

Die Produktion des Film-Reboots soll 2019 starten.

Und während Wan den Ton der geplanten mehrteiligen Filmreihe vorgibt, überlässt er die Regie des ersten Films dem Filmemacher Johannes Roberts, der zuletzt den Horrorstreifen "47 Meters Down" erfolgreich in die Kinos brachte. Für den Film befindet auch eine Fortsetzung in Planung.

Weiter berichtet Variety, dass das "Resident Evil"-Film-Reboot bei Constantin Film eine große Priorität besitzt". Das Reboot soll sich diesmal eher an den Horror-Wurzeln orientieren. Dieser wird allerdings nicht selbst auf dem Regiestuhl Platz nehmen, sondern nur produzieren. Mit einem Kinostart ist für frühestens 2020 zu rechnen, ein genauer Starttermin wird aber noch bekannt gegeben.

Die Resident-Evil-Filme basieren auf den gleichnamigen Computerspielen der japanischen Firma Capcom.

Eine erste Kinoverfilmung entstand im Jahr 2002 von Regisseur Paul W.S. Anderson, der die fiktive Hauptrolle mit seiner Ehefrau Milla Jovovich besetzte. Beide sind bei der Neuauflage aber nicht mehr an Bord. Denn der Film spielte 44 Millionen Dollar ein, bei Produktionskosten von 5 Millionen Dollar. Der letzte Resident Evil: The Final Chapter spülte 312 Millionen US-Dollar in die Kassen, davon kommen 160 Millionen aus China.

Comments