Explosionen und Schüsse: Mehrere Tote bei Anschlag auf Hotel!

Einstellen Kommentar Drucken

Der Anschlag wurde offenbar von Islamisten verübt.

Bei einem Bombenanschlag auf ein Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind nach Polizeiangaben mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen, darunter sechs der mutmaßlich islamistischen Angreifer. Mindestens 32 Menschen kamen dabei ums Leben.

Die Detonationen waren heute weithin zu hören, gefolgt vom Geräusch automatischer Waffen.

Gegen 40 Todesopfer und noch einmal so viele Verletzte forderte der Terroranschlag der Islamistengruppe Al-Shabaab am Freitag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu. Mehrere Zivilpersonen seien in Krankenhäusern ihren Verletzungen erlegen, sagte der Polizeibeamte Ali Hassan am Samstag. Vier Al-Shabaab-Kämpfer, die Militäruniformen trugen und das Hotel stürmen wollten, wurden der Polizei zufolge von Sicherheitsleuten getötet.

Das Hotel nahe der belebten Kreuzung "Kilometer vier" unweit des Flughafens ist unter anderem bei somalischen Regierungsvertreten beliebt.

Zu dem Anschlag bekannte sich die islamistische Terrormiliz Al-Schabaab.

Al-Shabab kämpft in dem Land am Horn von Afrika um die Vorherrschaft und will dort eine radikalislamische Herrschaftsform etablieren.

Comments