Polizei: Musikvideo-Dreh löst Großeinsatz der Polizei in Rheinland-Pfalz aus

Einstellen Kommentar Drucken

Zweibrücken - Mit Dreharbeiten für ein Musikvideo hat ein Gangsterrapper in Zweibrücken einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Dem Musiker werden nun die Einsatzkosten in Rechnung gestellt, wie die Polizei mitteilte.

Mit einem Videodreh sorgte ein Rapper in Zweibrücken für einen Polizeieinsatz.

Die Polizei rückte am Samstagabend mit einem Großaufgebot an, denn eine besorgte Autofahrerin hatte den vermeintlichen Überfall mit mehreren maskierten Personen beobachtet und die Beamten informiert. Die wiederum verständigte die Polizei, die ebenso nicht über den Dreh im Bilde war. Daraufhin wurden den Angaben zufolge alle verfügbaren Polizeikräfte zum Ort des Geschehens in Zweibrücken geschickt. Denn einen "Tatort", Zeugen, Geschädigte oder einen Täter konnten die Beamten nicht vorfinden.

Comments