Kim Kardashian: Stress mit dem Ex?

Einstellen Kommentar Drucken

Dennoch wird er nicht müde, über die Nächte mit seiner Verflossenen zu plauern. Über zehn Jahre nach dem Ende der Beziehung (2003 bis 2006) erzählt Ray J noch immer ausführlich, wie es mit Kim im Bett war. 2007 machte Kardashian Schlagzeilen durch ein von einem Unternehmen aus der Pornoindustrie veröffentlichtes privates Sexvideo, das sie gemeinsam mit dem Sänger Ray J zeigt. "Kim und ich hatten viel Spaß und Marathon-Sessions", lässt er wissen. "Aber sie mochte es nicht zu schwitzen". "Den Sex hat sie dann unterbrochen, um sich zu nachzuschminken".

Außerem nahm sie während des Geschlechtsverkehrs angeblich Telefonate an, auch von ihrer Mutter.

Ray J und Kim Kardashian: Sie waren einst ein Paar. Rotes Licht und Sexspielzeuge hätten bei Kim Kardashian derweil ganz hoch im Kurs gestanden. "Sie war wirklich wild, hatte einen roten Louis-Vuitton-Koffer voll mit Sex-Toys". Dafür habe sie pro Jahr 100.000 Dollar ausgegeben. Laut dem Reality-Star leide er "an einem niedrigen Selbstwertgefühl", weil er ständig diese intimen Details über Kardashian enthülle.

Kim hat mittlerweile über den Kurznachrichtendienst Twitter auf die Aussagen ihres Ex-Freundes reagiert. Oder aber "es zeigt, dass er ein pathologischer Lügner ist". Oder glaubt ihr diese Geschichte wirklich? "Ich finde das lustig!"

Comments