Medienbericht: Renten steigen 2019 um mehr als drei Prozent

Einstellen Kommentar Drucken

Der Rentenversicherungsbericht 2018, der dem RedaktionsNetzwerk Deutschland im Entwurf vorliegt, weist auf eine deutliche Rentenerhöhung 2019 hin. Das Rentenplus werde demnach zum 1. Juli 2019 erwartet. In Ostdeutschland sollen die Renten demnach um 3,91 Prozent steigen.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund will an diesem Mittwoch über die Finanzentwicklung bei der gesetzlichen Rente im kommenden Jahr berichten. Endgültig festgelegt werde das Rentenplus aber erst im kommenden Jahr. "Dies entspricht einer durchschnittlichen Steigerungsrate von 2,5 % pro Jahr", heißt es in dem Bericht. Danach sinkt das Sicherungsniveau laut Bericht stufenweise. Am 1. Juli diesen Jahres waren die Renten im Westen um 3,22 Prozent und im Osten um 3,37 Prozent gestiegen. Mit den Maßnahmen soll verhindert werden, dass bis zum Jahr 2025 das gesetzliche Rentenniveau unter 48 Prozent des Durchschnittslohns absinkt.

Comments