TV-Nonne Antje Mönning zieht sich bei Kontrolle vor Polizisten aus

Einstellen Kommentar Drucken

Begründung: "In unmittelbarer Nähe zu den Polizeibeamten und dem kontrollierten Verkehrsteilnehmer hoben Sie Ihren Rock mehrfach an (...)". Es ist eine bekannte Schauspielerin.

Nur mit einem transparenten Top und Mini-Rock bekleidet steht Mönning neben ihrem schwarzen Auto, lehnt sich immer wieder lasziv dagegen. Die Polizisten filmten die ungewöhnliche Strip-Einlage - zur Beweissicherung.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ereignete sich der Vorfall bereits am 18. Juni 2018". Dass in dem Auto hinter ihr zwei Zivilpolizisten saßen, wusste die ehemalige TV-Nonne nicht.

Was steckte hinter der kleinen Nackt-Show am Straßenrand? "Ich habe aus einer Laune heraus mit meinem Hintern gewackelt und mein Röckchen leicht angehoben", erklärte die bekennende Exhibitionistin ihr Verhalten jetzt und gab an: "Hätten die Herren einfach gesagt: 'Lassen Sie das', wäre ich sofort meiner Wege gefahren'". "Dass es sich bei den Männern um Verkehrspolizisten handelt, konnte ich nicht erkennen", so Mönning.

In der Folge erließ das Amtsgericht Kaufbeuren einen Strafbefehl wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses gegen die Schauspielerin.

Im realen Leben ist Antje Mönning jedoch alles andere als fromm: Die 40-Jährige legte nun vor Verkehrspolizisten einen Striptease hin - und soll eine Strafe zahlen. "Dabei waren Sie sich der schamverletzenden und ärgerniserregenden Weise Ihrer vollführten sexuellen Handlungen bewusst, durch die zudem die Diensthandlung der Polizeibeamten erheblich gestört wurde", zitiert Bild die Urteilsbegründung des Gerichts.

Sie will über ihren Anwalt Einspruch erheben.

Comments