Nirvana: Nach 24 Jahren feiert die Kult-Band ein Comeback

Einstellen Kommentar Drucken

Das unglaubliche Mini-Comeback unserer Jugend-Helden - sechs Songs lang durften die ahnungslosen Fans in San Bernardino (US-Staat Kalifornien) gepflegt ausrasten: "Serve The Servants" und "Scentless Apprentice" (beide vom Album "In Utero", 1993), "In Bloom", "Breed" und "Smells Like Teen Spirit" (alle "Nevermind", 1991) und "All Apologies" (wieder "In Utero") - ein Blitz-Best-of ganz nach dem Geschmack der Festival-Rocker.

Damals, Nirvana (von links): Krist Novoselic, ein noch sehr jugendlich wirkender Dave Grohl und Kurt Cobain.

Bei der Mini-Nirvana-Reunion war auch die legendäre Joan Jett (hier beim Falls Music & Arts Festival) mit von der Partie.

Die Sensation auf dem CalJam-Festival ist tatsächlich eingetreten. Bereits vor 24 Jahre hatte sich die Band nach dem Tod von Sänger Kurt Cobain (✝27) aufgelöst. Im Anschluss an den Headliner-Slot der Foo Fighters wechselte Grohl ans Schlagzeug und Bassist Krist Novoselic wie auch der zweite Gitarrist Pat Smear betraten die Bühne. Der Auftritt war offenbar von langer Hand geplant, denn schon im Vorfeld hatten die Foo Fighters zwei Tweets mit relativ eindeutigen Hinweisen veröffentlicht, von denen einer auch über den offiziellen Nirvana-Account geteilt wurde. 2012 hatten Grohl, Smear und Novoselic erstmals seit der Auflösung wieder auf der Bühne zusammengefunden und gemeinsam mit Paul McCartney den Song "Cut Me Some Slack" (aus dem Soundtrack zum Film "Sound City") gespielt. Gemeinsam spielten sie sechs Songs, gesanglich unterstützt von Deer Ticks-Sänger John McCauley und Joan Jett.

Comments