Neuseeland: Seehund klatscht Paddler Oktopus ins Gesicht

Einstellen Kommentar Drucken

"Ich weiß nicht, wer am meisten erschrocken ist: die Robbe, der Tintenfisch oder ich", erklärte Mulinder dem "New Zealand Herald".

Der Neuseeländer kam mit dem Schrecken davon, verletzte sich nicht und stellte stattdessen ein Video online, das den kuriosen Vorfall dokumentiert. Kyle Mulinder paddelte vergangenes Wochenende mit Freunden vor der Ostküste der südlichen Insel von Neuseeland, als er zwischen die Fronten des Raubtieres und seiner Beute geriet.

Es ging blitzschnell: Als der Mann vor Kaikoura Island in Neuseeland in einer größeren Gruppe mit dem Kajak unterwegs war, beobachtete die Truppe einige Seehunde, die zwischen den Booten herumschwammen.

Der Tintenfisch hielt sich dann noch eine Weile am Kajak fest - vermutlich einigermaßen zufrieden, dass er dem Seehund entgangen war. Mulinder gelang es dann, ihn ins Wasser zurück zu bugsieren.

Mulinders Freund Taiyo Masuda testete bei dem Kajak-Ausflug gerade eine neue Kamera und filmte den Zwischenfall. "Es war urkomisch, wir haben uns kaputt gelacht", schilderte er AFP.

Comments