BVB bangt um Neuzugang Paco Alcacer

Einstellen Kommentar Drucken

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird laut der Funke-Mediengruppe am Freitag im Spiel gegen Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr/Eurosport-Player) ohne Hauptsponsor Evonik auf der Brust auflaufen. "Pulisic geht es langsam viel besser, aber es wird schwer mit Blick auf Freitag", sagte Trainer Lucien Favre. Favre belohnte Bruun Larsen damit für seine außergewöhnliche Leistung mit vier Treffern im Testspiel beim VfL Osnabrück.

Immerhin bereitete er das 1:0 (36.) per Eckstoß vor.

Sie versuchten zwar, den Ball schnell und direkt durch die Frankfurter Reihen zu kombinieren, doch der entscheidende Pass kam nicht an. Bei einem Schuss von Filip Kostic hatte BVB-Schlussmann Roman Bürki keine Probleme (6.).

Die Dortmunder Fans warteten auch im zweiten Durchgang lange vergeblich auf eine spielerisch Steigerung ihrer Mannschaft, der vor allem im Aufbau die zündenden Ideen fehlten. Nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Jadon Sancho traf Wolf gegen seinen Ex-Klub. Der Schweizer ließ offen ob Neuzugang Paco Alcácer sein Pflichtspieldebüt im Sturmzentrum feiert. Für die Eintracht war es derweil bereits die vierte Niederlage im fünften Pflichtspiel der Saison, daran änderte auch der zwischenzeitliche Ausgleich von Sebastien Haller (68.) nichts.

Doch die Antwort der Westfalen, bei denen auch nicht Axel Witsel für Thomas Delaney eingewechselt wurde, folgte prompt. Der Stürmer leitete das 2:1 von Marius Wolf (72.) stark ein, dann sorgte er in der 88. Minute für die Entscheidung.

Die Dortmunder bestritten die Begegnung in einem Sondertrikot mit der Botschaft "BORUSSIA VERBINDET".

Comments