DFB-Pokal: FC Bayern bei SV Rödinghausen findet in Osnabrück statt

Einstellen Kommentar Drucken

Daniel Flottmann und der SV Rödinghausen dürfen sich im DFB-Pokal nicht nur auf den FC Bayern München freuen, sondern auch auf eine Live-Übertragung im Free-TV.

"Wir möchten uns bei den Verantwortlichen des VfL Osnabrück ganz herzlich für die guten Gespräche bedanken".

"Die gute Erreichbarkeit von Rödinghausen aus, die Kapazität von 16.000 Zuschauern sowie die tolle Atmosphäre an der Bremer Brücke waren letztlich ausschlaggebend. Durch die Entscheidung für Osnabrück können wir noch mehr Zuschauern die Möglichkeit geben, das Spiel zu sehen".

Im Frimo-Stadion von Lotte (10.059 Plätze) hatte Rödinghausen sein Erstrundenspiel gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden (3:2 nach Verlängerung) ausgetragen.

Bis der Ticketverkauf startet, erbittet sich der Verein noch etwas Zeit. Ab 20.45 Uhr ist unter anderem der Hamburger SV bei Drittligist Wehen Wiesbaden zu Gast.

Comments