Weißes Haus hält sich zu neuen China-Zöllen bedeckt

Einstellen Kommentar Drucken

Zunächst sind das aber nur Drohungen. Medien hatten berichtet, die Zölle auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar könnten im September eingeführt werden. Experten müssten vor einer Entscheidung zunächst knapp 6000 Stellungnahmen von Bürgern auswerten, sagte Larry Kudlow der Agentur Bloomberg.

Sonderzölle in einer solchen Höhe wären eine eklatante Eskalation des ohnehin vorherrschenden Handelskonfliktes zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt.

Trump droht China im laufenden Handelsstreit mit weiteren Importzöllen.

Tatsächlich in Kraft sind gegenwärtig US-Sonderzölle auf Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar sowie Schutzzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte. Die 200 Milliarden Dollar, die jetzt schon Thema seien, könnten sehr bald umgesetzt werden, sagte Trump am Freitag zu Journalisten an Bord der Air Force One. "Und ich hasse es zu sagen, aber dahinter sind weitere 267 Milliarden Dollar, die kurzfristig angeordnet werden können, wenn ich es will". Nach verschiedenen Gesprächen zwischen Cook und Trump, Warnungen Apples vor höheren Preisen und diversen Spekulationen von Wirtschaftsbeobachtern angesichts der jüngst in Position gebrachten ersten Strafzölle gegen China, stehen die Zeichen derzeit wieder mehr auf Streit.

New York. US-Präsident Donald Trump hat dem Unternehmen Apple zur Vermeidung von Preiserhöhungen durch Zölle auf chinesische Importe eine Produktionsverlagerung in die USA nahegelegt.

Washington (Reuters) - Trotz des laufenden Handelsstreits mit China ist einem Berater von US-Präsident Donald Trump zufolge der Gesprächsfaden mit der Volksrepublik nicht abgerissen.

Am späten Donnerstagabend war eine Frist ausgelaufen, binnen derer die amerikanische Öffentlichkeit Eingaben zu den Zöllen machen konnte.

Apple hatte vor kurzem in einem Brief an den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer geschrieben, dass einige der Produkte des US-Unternehmens durch Zölle teurer würden. Im Juli war das Handelsdefizit laut offizieller Statistik sogar noch größer geworden - unter anderem weil der mit chinesischen Einfuhrzöllen belegte Export von Sojabohnen zurückging.

Comments